Springe zum Inhalt

Huflattich (Tussilago farfara)

Huflattich (Tussilago farfara)

Huflattich lateinisch Tussilago farfara
Huflattig Heilpflanze des Jahres 1994
Der Huflattich wirkt antibakteriell, schleimlösend und entzündungshemmend
Huflattich gegen Husten, Bronchitis und Erkrankungen der Atmungsorgane
Die Pflanze besteht nur aus dem Stiel und der Blüte. Die Blätter wachsen erst später.
Der Huflattich blüht sehr früh im Jahr
Huflattich als Tee oder Salbe
Huflattich mit seinen gelben Blättern
Huflattich in der Naturheilkunde
Huflattich gefunden im Vareler Wald
Huflattich hat eine große Ähnlichkeit mit dem Löwenzahn
Der erste Huflattich und der Frühling kann kommen
Huflattich
Huflattich in der Naturheilkunde
Die Blätter des Huflattich wachsen erst später als die Blüte
Schöner Huflattich

Heilpflanze des Jahres 1994

Bei den ersten ausgeprägten Spaziergängen nach einem langen harten „Nordsee-Winter“ auf meiner Wanderstrecke zwischen Varel, Spohle und Jaderberg fielen mir die leuchtend gelben Blüten auf, die sich schon sehr früh in den Winterhimmel reckten. Sie haben eine gewisse Ähnlichkeit mit Löwenzahn. Bei genauerem Hinschauen erkennt man schnell den Unterschied. Die Pflanze besteht nur aus dem Stiel und der Blüte. Die Blätter wachsen erst später.

Der Huflattich wirkt antibakteriell, schleimlösend und entzündungshemmend und wird gegen Husten, Bronchitis und Erkrankungen der Atmungsorgane eingesetzt. Er wird entweder in Teeform verabreicht oder ist in Salben zur äußeren Anwendung zu finden.

<<< Zurück zur Übersicht der Heilkräuter

Besuchen Sie uns auf Facebook -
Sie haben Fragen oder möchten einen Termin vereinbaren? Dann nehmen Sie noch heute Kontakt zu uns auf. Tel: 04451 / 95 68 95 Kontakt